Mein Name ist

Lydia Kerkhoff.

Ich bin Jahrgang 1969, verheiratet, habe 2 Kinder und arbeite mit Menschen zwischen 0 und 99 Jahren. Ich achte den Menschen in jedem Alter in seiner Persönlichkeit und sehe ihn als ganzen und vollwertigen Menschen. Deshalb unterstütze ich ihn, seinen freien Willen zu entwickeln, indem ich ihm Raum für freie Entscheidungen gebe, ihn dazu ermutige selbständig zu denken und zu handeln.  

Ich schaffe Gelegenheiten, dem eigenen Lernbedürfnis in der gegenwärtigen Situation zu folgen.

Denn so viel steht für mich fest:

Jeder Mensch will nicht irgendetwas lernen, sondern zu einer bestimmten Zeit etwas ganz Bestimmtes. So werde ich nach meinem Wissen und Gefühl jedem Menschen das Werkzeug in die Hand geben, das ihm dazu dient, eine Schwierigkeit

(sei es schulischer, privater oder beruflicher Art)

als Aufgabe anzusehen, die die Person lösen kann, statt ihr auszuweichen oder sich an ihr zu ärgern.

(Prinzipien Maria Montessori)

Und so kam ich zu dieser Arbeit:

Nach meinem Abitur 1989 machte ich
bis 1991 eine Ausbildung zur Orthoptistin an der Universitäts-Augenklinik in Bonn.  
Diesen Beruf übe ich seitdem als Angestellte in einer Augenartztpraxis mit Freuden aus.
Durch private Umstände lernte ich 2004 einen für mich sehr wertvollen Menschen kennen, die mich in die Welt der Energiearbeiten schnuppern ließ, so dass ich mich
2005 dazu entschloss, bei ihr den 1. und 2. Reiki-Grad
zu machen.
2008 lernte ich dann die Arbeit einer begleitenden Kinesiologin kennen indem ich bei ihr den Kurs Brain-Gym I absolvierte.
Nach mehreren Meditations- und Atemarbeiten in einer atemtherapeutischen Praxis in Rhede durfte ich dort

EFT-Level 1 nach Gary Craig erlernen.
Weil sich immer häufiger Kinder mit Lese-Rechtschreib-Schwierigkeiten und der Frage nach visuellen Wahrnehmungsstörungen in der Augenarzt-Praxis bei mir vorstellten,entschloss ich mich
2007 mehr über dieses Thema zu erfahren.
Durch ein Fernstudium bildete ich mich zur diplomierten Legasthenie- und Dyskalkulietrainerin EÖDLfort, um den Kindern umfassender und weitreichender Unterstüzung geben zu können.
So kann ich den Kindern in ihrer Gesamtheit gerecht werden, indem ich Körper, Geist und Seele in meiner Arbeit vereinen kann.  
2009  machte ich meine Abschlussarbeit.
Dieses Jahr war ein ganz besonderes für mich, da ich außerdem den Reiki-Meister- und -Lehrer-Grad erlangte und die Seminare Level 2 und 3 EFT absolvierte.

Neben zahlreichen Fortbildungen sowohl im orthoptischen als auch im Trainerbereich nehme ich auch  regelmäßig am PISA-Internetstudium teil und darf mich seit 2009 zertifizierte PISA-Lerntrainerin nennen.
Von April 2010 bis Juli 2010 nahm ich erfolgreich an einem Seminar über schamanisch-systemische Aufstellungsarbeiten
teil und im
Oktober 2010 bildete ich mich in einem Seminar bei Dipl.-Psych. D. Krowatschek zur "Zertifizierten Trainerin M(arburger)K(onzentrations)T(raining)" fort.

Seit September 2011 gebe ich Förderunterricht und seit Januar 2013 Marburger Konzentrationstraining an einer Hauptschule.

Im Juni 2013nahm ich an einem einwöchigen Seminar, Seelenarbeit mit Kindern,bei Doris Breust an der Paracelsus Heilpraktiker Schule in Essen teil.

Um Menschen mit AD(H)S und/oder Lernstörungen noch intensivere Unterstützung bieten zu können, nahm ich am Fernkurs zum Sozialtrainer teil und bestand im Februar 2014 die Prüfung.

 


Ich freue mich auf jeden, den ich ein Stück auf seinem Weg begleiten darf.

 

 

 

 

 

Bei Fragen rufen Sie mich gerne an:0171-7070720